Dieser Teilbereich der Zahnheilkunde befasst sich mit der Behandlung des Wurzelkanals.  Nötig wird eine Wurzelkanalbehandlung, wenn sich Zahnnerven entzünden oder absterben. Dies entsteht durch Kariesbakterien, aber auch Unfälle oder zahnärztliche Behandlungen können die Ursache sein.

Ziel ist es, entzündetes Gewebe sowie Bakterien aus dem Wurzelkanalsystem zu entfernen und den Zahn von innen heraus zu reinigen und zu desinfizieren. Dies geschieht in der Regel in mehreren Sitzungen.  Die Entzündung kann abklingen.  Für eine erfolgreiche Wurzelbehandlung wird abschließend der Wurzelkanal mit einem Füllmaterial bis zur Wurzelspitze wand- und bakteriendicht verschlossen. Ein Zahnverlust wird dadurch vermieden. Der Zahn behält seine volle Funktion und kann als Stütze für eine anstehende Überkronung genutzt werden.